w astoria

Neues auf folgenden Seiten  RSS-Feed abonnieren

Hier geht es zu unserem Onlineshop

Hier gibts den Bericht von der Galasitzung 2016

Hier geht's zu Bildern vom Rosenmontagszug auf der Seite des Festkomitees Gelsenkirchener Karneval

Wir sind auch auf Facebook vertreten:

facebook logo

Achtung: Unter der Seite Termine finden wir jetzt auch die Termine der Karnevalsjugend

 

Presseberichte

Prinzenvorstellung AWO 21,10.2017

Prinzenvorstellung 20171021 000023

Prinzessinnenwiegen am 13.01.2018 im Autohaus Basdorf


Gelsenkirchener Prinzessinnen süß aufgewogen

Johannes Wenzel

C 5CUsers5CHarald5CAppData5CLocal5CTemp5Cmsohtmlclip15C015Cclip image001 C 5CUsers5CHarald5CAppData5CLocal5CTemp5Cmsohtmlclip15C015Cclip image003

Foto: Olaf Fuhrmann

Die beiden Prinzessinnen Elisabeth I. und Sirin I. ließen sich zur Freude der Narrenschar gerne mit Säcken von Kamelle aufwiegen.

GELSENKIRCHEN.   Der KC Astoria 1982 läutete die neue Narren-Session im Autohaus Basdorf ein. Gemeinsame Feier mit Vertretern aller Vereine und der Prinzengarde.

Prinzessinnen kommen auf die Waage, jedes Gramm zählt: Wie jedes Jahr hat der Karnevalsverein KC Astoria 1982 die neue Session im Autohaus Basdorf mit dem traditionellen Prinzessinnen-Wiegen eingeleitet. Vertreter aller Gelsenkirchener Vereine waren zu Gast, als Elisabeth I. und Kinderprinzessin Sirin I. sich die Ehre gaben und auf die Waage setzten, während die Gegenseite mit Süßigkeiten beladen wurde. Im Rahmen der Veranstaltungen präsentierten selbstverständlich auch die Kinder- und Prinzengarde ihre einstudierten Tanzchoreografien.

„Gelsenkirchen, Helau! Neue Ordensträger, Helau! Prinzessinnen-Wiegen, Helau!“ Julian I., eigentlich Julian Nienhaus, hatte gleich einige Narrenrufe anzustimmen.

Hohe Qualität der Tänzer

Immerhin gab’s am Samstag ein Jubiläum: Zum zehnten Mal wurde die Veranstaltung im Autohaus Basdorf an der Alfried-Zingler Straße 3 zelebriert. Dafür wurden die Gastgeber, Frank und Silvia Basdorf, mit einem Orden ausgezeichnet. Für ersteren ist die Aktion jedes Jahr ein Höhepunkt: „Die Qualität der Tänze wird von Mal zu Mal besser. Das ist immer wieder spannend.“ Basdorf selbst ist Mitglied bei den Bismarcker Funken, in seinem Autohaus dürfen alle Vereine aus der Stadt feiern: „Mir ist besonders wichtig, dass jeder über seine eigene Gesellschaft hinaus denkt. Dieses Ziel haben wir erreicht, immerhin sind heute Vertreter von allen dabei“. C 5CUsers5CHarald5CAppData5CLocal5CTemp5Cmsohtmlclip15C015Cclip image001

 

Foto: Olaf Fuhrmann

Übrigens wurden neben den Süßigkeiten, die von der Deka gespendet wurden, auch Zahnbürsten und Zahnpasta auf die Waage gelegt - diese Idee stammt vom Zahnärzteverband Gelsenkirchen und dient zur Prophylaxe: Das Prinzenpaar wird am Rosenmontagszug neben den Naschereien auch die Zahnputzutensilien verteilen, um so an die Dringlichkeit der Pflege zu erinnern, wie der anwesende Doktor Dagwin Lauer erklärt.

Die Karnevalssaison 2017/18 ist für den KC Astoria eine echte Herausforderung: „Für Lukas II. und Sirin I. müssen wir ja auch einen zusätzlichen Wagen organisieren, das bringt einigen Aufwand mit sich. Dennoch ist es eine Ehre, das Kinderprinzenpaar zu stellen“, erklärt Präsidentin Anette Schwenzfeier. Im Anschluss an den „offiziellen“ Teil, wenn sich beim frohsinnigen Karneval überhaupt davon sprechen lässt, verabschiedete sich die Regentschaft mit ihrem Gefolge.

Von den rund 50 Gästen blieben aber noch viele bis in den späten Nachmittag, genossen das bereitgestellte Büffet und freuten sich gemeinsam auf die kommende Session.